Triestingtaler Leistungsschau

03.06.2017

Heuer fand wie jedes Jahr wieder die Triestigntaler Leistungsschau in Altenmarkt statt, heuer jedoch mit einer Sonderschau E-Mobilität, hierzu wurde ich beauftragt, E-Autos für die Leistungsschau zu organisieren, was sich in Anbetracht der Umstände nicht als so ganz leicht herausstellte.


Nicht etwa, weil kein Händler E-Autos ausstellen wollte, nein, dank der 6 Tage 60€ Aktion der ENU waren alle verfügbaren E-Autos ausgebucht, einerseits erfreulich, andererseits stehe ich nun ohne Autos da. zum Glück bekam ich dann doch noch, mit etwas herumdrehen 4 Elektroautos für die Leistungsschau.

dabei möchte ich mich ganz Herzlich bei Thomas Vock vom Autohaus Bierbaum Baden der mit den i3 zur Verfügung gestellt hat, bei Herrn Baumgartner vom Autohaus Baumgartner für den Hyundai IONIQ Electric und bei Erich Gstettner von Kia Österreich der mir den Kia Soul EV zur Verfügung gestellt hat.
Auch möchte ich mich bei der Fahrschule Haltau aus Wr. Neustadt bedanken die mit dem Tesla Model X dabei waren.

3 Autos, 1 Fahrer

Leider war es noch noch schwieriger Personal für die Veranstaltung zu bekommen als E-Autos, so musste ich 3 Autos (Soul, IONIQ, i3) irgendwie zu mir nach Hause bringen.
Dank der Unterstützung meiner Freundin ging es, zwar etwas umständlich jedoch relativ einfach 3 Fahrzeuge zu 2t nach Hause und zum Veranstaltungsort zu bekommen.

auf die Community ist Verlass

Die Autos zur Veranstaltung zu bekommen ist eine Sache, jedoch alleine Probefahrten mit 3 Autos zu machen eine Andere, ein Kurzer Aufruf im Internet und die Community ist bereit, so konnte ich schnell Ivan und Bernhard auftreiben und die Probefahrten können um 13 Uhr beginnen.

© Bernhard Treitl
© Bernhard Treitl

der Große Ansturm blieb vorerst aus, ein paar Interessenten und Probesitzen, so gegen 14 Uhr ging es jedoch richtig los, Probefahrten über Probefahrten und sehr Interessante Gespräche, einige davon sind noch nie in einem E-Auto gesessen und jetzt definitiv davon Überzeugt.

Die Probefahrt ging auf den Hafnerberg und wieder hinunter, bei der Kehre in der Mitte konnte die Rekuperation getestet werden, das Auto alleine mit der Motorbremswirkung zu verzögern und die Bergabfahrt ganz ohne Mechanische Bremse zu bewältigen, am Fuße des Hafnerberges gab es dann noch einen kurzen Sprint von 0 weg um das Drehmoment zu Demonstrieren.

Viele E-Kilometer

man kann sagen in den 3h Probefahrt waren knappe 400km zurückgelegt worden und in etwa genauso viele Besucher sind mit einem E-Auto gefahren oder mitgefahren, ganz beliebt war natürlich das Model X drauf gefolgt der BMW i3 und der IONIQ, auch der Soul war begehrt, hier wurden aber eher mehr Fachgespräche als Probefahrten geführt. um punkt 16 Uhr, gab es einen gewaltigen Wolkenbruch, der innerhalb von 20 min das Gesamte Zelt Flutete

nach 20 min war der Horror auch schon wieder vorbei, und wir konnten uns ans wegräumen machen.
Es war eine gelungene Veranstaltung, und das Vorurteil E-Mobilität ist wieder aus ein paar Köpfen verschwunden.

Herzliches Dank

Danke noch mal an alle die Beteiligt waren, ohne euch wäre die Veranstaltung nicht so gut angekommen

Bernhard Treitl, Ivan Gluvakovic, Thomas Hochreiter
Bernhard Treitl, Ivan Gluvakovic, Thomas Hochreiter

IMPRESSIONEN

Fotos © Ivan Gluvakovic